Termine und Berichte aus den Gemeinden

... im Bereich Kirchspiel Calle

Calle

Die Gemeinde St. Severinus Calle freut sich sehr über die vier neuen Messdiener/innen Henry Wegener, Markus Benedikt, Nike Kotthoff und Berit Schroeder (erste Reihe von links nach rechts). In einem feierlichen Gottesdienst am Christkönigfest führte Pfarrer Michael Hammerschmidt sie in ihr neues Amt ein.

 

 

 


Wennemen 

Am Mittwoch, 2. Februar um 15 Uhr findet die Jahreshauptversammlung der kfd Wennemen im Pfarrheim statt. Am Donnerstag, 3. Februar ist die Patronatsmesse der Frauengemeinschaft.

 

Während des diesjährigen Patronatsfestes der Pfarrei St. Nikolaus Wennemen wurde Leo Knapp als neuer Messdiener feierlich aufgenommen. Leider musste sich die Gemeinde aber auch von Sara Peters (nach 7 Jahren), Leon Schaab (nach 5 Jahren), Jakob Schauerte (nach 5 Jahren) und Johanna Maria Achtmann (nach 2 Jahre) als Messdiener und Messdienerinnen verabschieden. Bei der traditionellen Türkollekte für die Messdienerkasse nach dem Gottesdienst wurde auch wieder eine beachtliche Summe von 100€ gespendet, dafür möchten sich alle Messdiener und Messdienerinnen bei der Gemeinde recht herzlich bedanken. B. Merker

 

... im Bereich Meschede

Eversberg

kfd: Die kfd plant ihr Patronatsfest und ihre Generalversammlung am Sonntag, 6. März durchzuführen. Der Tag wird um 9.30 Uhr mit der heiligen Messe in der Kirche starten. Weitere Informationen werden rechtzeitig über die Tagespresse bekannt gegeben.

HelferInnen……. aus unserer St.-Johannes- Pfarrgemeinde werden nach wie vor gesucht und zwar im Organola-Team und sehr dringend als KommunionhelferInnen. Jede oder jeder, die oder der irgendwo mitmachen möchte, kann sich gerne an die PGR-Mitglieder wenden.

Küsterdienst in der Pfarrkirche Eversberg: Bernfried Niemeier (Tel. 51525)

Kontakt: PGR St.-Johannes-Ev. Eversberg (Mail: st.johannes-eversberg@t-online.de )

 

Sechs neue Ministranten gehören jetzt zu der  Messdienerschar in der St.-Johannes-Pfarrkirche Eversberg. Jakob Heide, Nele Vorsthoven, Alexander Burmann, Jakob Thimm und Mats Vorsthoven (v.l.) kommen ebenso aus den Reihen der diesjährigen Kommunionkinder wie Elisa Kutsche, die auf dem Bild fehlt.

Sie haben sich in vielen Übungsstunden unter der Regie ihrer Ausbilderinnen Sophia Trudewind, Luca Degenhardt und Nathalie Degenhardt auf ihren großen Tag vorbereitet. In einem feierlichen Gottesdienst mit Pfarrer Michael Schmitt versprachen sie, ihren Dienst treu und zuverlässig auszuführen. (TW)

 

 


Meschede

Kolping

Kolping-Senioren: Für das 1. Halbjahr 2022 ist bereits jetzt ein Programm erschienen. Sie finden es hier zum Ausdrucken.

Die Kolpingsfamilie Meschede ehrte nach der Kolpinggedenkmesse in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt ihre Mitglieder. Die Hl.  Messe zelebrierte der Präses der Kolpingsfamilie Meschede, Pater Julian Schaumlöffel, OSB von der Abtei Königsmünster in Meschede. Für 25 Jahre: Katharina Maas, Sebastian Kleinsorgen, Christoph Falke und Barbara Schemme. Für 40 Jahr Mitglied wurden Ulrike Rickert, Jürgen Kersting, Brigitte Czerwonka, Simone Krapp, Karsten Kleinschnittger und Franz-Josef Kersting geehrt. Für 60 Jahre: Robert Dröge und K.D. Majoshusmann. Bereits 65  Jahre sind Gerhard Tietz, Josef Clemens und Karl-Heinz Höppner Mtglied der Kolpingsfamilie Meschede. Bruno Peus und Karl Fischer halten bereits 70 Jahre dem Kolpingwerk die Treue. K. Garske

 

Mariä Himmelfahrt

Ab November findet jeden 1. Sonntag im Monat  ein Familiengottesdienst statt.  Nach dem Gottesdienst sind alle (Kommunion)- Kinder noch zu einer kleinen Aktion (ca. 30-45 Minuten) in die OT eingeladen.

 

kfd Mariä Himmelfahrt

Die kfd Mariä Himmelfahrt lädt ihre Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst und alle im erweiterten Führungskreis zu einem gemütlichen Treffen am Dienstag, 1. Februar, von 15 – 17 Uhr ins Café Pan ein. Der Vorstand bietet dort Gelegenheit zum gemütlichen Treff bei einer Tasse Kaffee, zum Austausch und Plaudern, außerdem können sich dort die Frauen mit Grußkarten und Geschenken für Geburtstags- und Krankenbesuche eindecken. Es gilt die 2G-Regel, Teilnehmerinnen müssen geimpft oder genesen sein. Für Nachfragen: Petra Schemme (Tel. 82511)

 

St. Walburga

Begegnungsabend der Deutschen und Portugiesischen Gemeindeteile von St. Walburga

Kalt war’s, aber trocken als sich etwa 100 Menschen zu einem Abend der Begegnung auf dem Stiftsplatz zusammenfanden. Getreu dem Motto der erzbischöflichen Kampagne „Endlich wieder wir!“ hatten die verantwortlichen Bindeglieder beider Gemeinden die Idee,  das vermisste Maronenbraten vom Martinstag am Vorabend des 3. Advent in anderem Rahmen nachzuholen. Erzbischof Becker hatte eingeladen, sich wieder zu begegnen und nach der Coronazeit – das war ja leider ein Trugschluss – Gemeinde wieder neu zu entdecken. Und so spendierte er an diesem Abend Currywurst mit einer wirklich tollen Sauce und heißen Kinderpunsch, die der PGR St. Walburga bereithielten, die Portugiesische Gemeinde steuerte ihre leckeren Maronen und Wein aus der Heimat bei.

Das glühende Feuer wärmte Hände und Seelen, portugiesische Lieder schallten über den Hof und eine gute Gesprächsatmosphäre war geschaffen. Es wurde deutlich, dass man voneinander weiß und doch war es erstaunlich zu erfahren, dass die portugiesische Gemeinde an St. Walburga fast 60 Jahre aktiv ist. Die Kommunionkinder und Eltern aus Ostwig, die zuvor die Walburga-Kirche besuchten und an dem Rorate-Gottesdienst teilnahmen, der dem Begegnungsabend voranging, blieben auch noch eine Weile und bereicherten das  Geschehen. Die, die da waren, hatten ihre Freude! Und die anderen?  Sicherlich kommen wieder neue Möglichkeiten – auch dann gilt wieder: Endlich wieder wir in St. Walburga. E. Schmidt

 

kfd St. Walburga

Das Reiseteam der kfd St. Walburga weist schon jetzt einmal auf ihr Programm 2022 hin:
Am 28./29.5.22 geht’s an den romantischen Main mit den Städten Aschaffenburg und Miltenberg. Die Herbsttour findet statt vom 22.-26. September statt. Das Reiseziel ist angedacht, aber noch nicht fest. Ganz sicher wird auch diese Reise wieder schön.
Vorankündigen möchte das Team Webelhaus/ Schmidt eine Reise nach Umbrien mit Assisi, Perugia, Nursia und Siena vom
29.4.- 6.5. 2023. Hier stehen 26 Plätze zur Verfügung. Eingeladen mitzufahren sind nicht nur die Frauen der kfd St. Walburga, sondern alle Damen aus dem Pastoralen Raum, die Lust auf Gemeinschaft, Kultur und schöne Stunden haben. Für alle Reisen gilt die 2G- Regel. Anmeldungen und Kontakt: Lydia Webelhaus (Tel. 0291 2199).


Remblinghausen

kfd: Mittwoch, 2. Februar um 18.30 Uhr (Mariä Lichtmess): Gottesdienst und Patronatsfest der Frauengemeinschaft mit Kerzensegnung

 


Wehrstapel-Heinrichsthal

Der Pfarrgemeinderat informiert, dass die Kinder am Samstag, 29. Januar um 10 Uhr ihre selbstgebastelten Krippen in der Kirche abholen können. Vielen lieben Dank noch einmal für die kreativen Ideen!

 

Schweren Herzens hat sich die kfd Wehrstapel-Heinrichsthal entschlossen, sich der Entscheidung des Bundes deutscher Karneval anzuschließen und den für den 18.2. geplanten Frauenkarneval abzusagen.

DANKE für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung sagt Angelika Mette, seit dem 31.10.2021 Küsterin a.D. Besonderer Dank an Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat und die wohltuenden Worte von Pfarrer Schmitt und Pastor Schlappa beim Abschiedsgottesdienst am 30. Oktober in der Pfarrkirche Hl. Familie in Wehrstapel.

 

 

Die KjG und der TuS bedanken sich herzlich bei allen Bewohnern, die ihr Altpapier zur Sammlung am 30.10. bereitgestellt haben. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, ohne die die Sammlung unter Corona-Bedingungen nicht möglich gewesen wäre. Die nächste Sammlung wird im späten Frühjahr stattfinden. Der konkrete Termin wird einige Tage vorher in der Presse bekannt gegeben. Beide Vereine bitten darum, verstärkt Papier/Pappe für die nächste Aktion zu sammeln. Der Erlös der Papiersammlung kommt der Jugendarbeit der KjG und des TuS zugute

... im Bereich Ruhr-Valmetal

Alle Gemeinden

Die Leiterrunde der Messdienerfreizeit lädt für das kommende Jahr wieder alle Kommunionkinder und Messdiener der Gemeinde Bestwig zur Ferienfreizeit von 31.7. – 6.8.2022 in die Schützenhalle nach Hofolpe ein. Ein neues Ziel, nach 2 Jahren pandemiebedingtem Ausfall, verspricht viel Spiel und Spaß in altbekanntem Umfang.

Der Flyer mit allen Informationen und dem Anmeldeabschnitt steht unten auf dieser Seite zum Download bereit. Die Flyer liegen auch in den Kirchen aus. Das Leiterteam freut sich bereits jetzt auf eine schöne Zeit mit euch!

 


Andreasberg

Eine neue Krippe, das war die Idee Anfang des Jahres 2021 und sie wurde im Ort umgesetzt. Die Krippenlandschaft wurde in 2 Monaten mit viel Liebe und Einsatzbereitschaft im Pfarrheim erstellt und am 22.12.2021 in der St. Barbara Kirche aufgestellt. Mit den alten Holzfiguren bestückt gab es in der Kirche eine neue schöne Atmosphäre. Der große Christbaum bekam dieses Jahr auch eine neue Beleuchtung, so dass die Kirche nun in neuem Glanz zu Weihnachten  erstrahlte. Mitwirkende waren Petra Thiel, Petra Knust, Maria Potthoff-Rottmann, Gabi Novotny und Beate Gerbracht.

 


Ramsbeck

Ab Sonntag, dem 9. Januar gilt für die Sonntagsgottesdienste in der Pfarrkirche St. Margaretha die 3G-Regel. Alle Gottesdienstteilnehmer/innen müssen vollständig geimpft, genesen oder getestet sein. Entsprechende Nachweise müssen dem Ordnungsdienst beim Betreten der Kirche vorgelegt werden.

 

Küsterin Maria Heimes verabschiedet

Am 4. Adventssonntag wurde Maria Heimes im Rahmen der von Pfarrer Schmitt zelebrierten hl. Messe als Küsterin der Kirchengemeinde St. Margaretha Ramsbeck verabschiedet. 25 Jahre lang hat Maria Heimes den Küsterdienst zuverlässig und engagiert verrichtet. Dabei war Küsterin zu sein für sie allerdings mehr als das Anzünden der Kerzen und das Bereitlegen der liturgischen Gewänder. So hat sie viele Aufgaben übernommen, die über den eigentlichen Tätigkeitsbereich einer Küsterin hinausgehen: Die Organisation des ehrenamtlichen „Kircheputzens“, die Mitarbeit als berufenes Mitglied im Kirchengemeinderat, insbesondere aber die Betreuung der Messdienerinnen und Messdiener, die für sie eine Herzensangelegenheit ist.
Sophie Bathen als Sprecherin der Messdiener bedankte sich bei ihren Abschiedsworten für die zugewandte und fürsorgliche
Betreuung. Werner Bültmann als Vorsitzender des Kirchengemeinderates würdigte die Tätigkeit von Maria Heimes: „Du warst über ein Vierteljahrhundert das Gesicht und die gute Seele unserer Kirchengemeinde St. Margaretha.“ Frau Heimes hat ihre Aufgaben als Küsterin nicht nur nüchtern und zweckmäßig abgearbeitet, sondern immer ihre Emotionen mit eingebracht. „Du konntest dich ärgern, wenn es Grund dazu gab, viel öfter aber merkte man dir deine Freude an, wenn Gottesdienste und sonstige Aktionen gut gelaufen sind.“ Seinen herzlichen Dank sprach er auch Ewald Heimes aus, der die Arbeit seiner Frau über die vielen Jahre mitgetragen und an vielen Stellen tatkräftig unterstützt hat.
Auch Pfarrer Schmitt bedankte sich bei Frau Heimes für die geleistete Arbeit und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Die Stelle von Frau Heimes konnte noch nicht wieder besetzt werden und ist ausgeschrieben.

Stellenausschreibung Küster