Das Sakrament der Firmung

Am Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden steht das Sakrament der Firmung, weil junge Menschen ihn dann besonders brauchen Gottes Heiligen Geist.

Firmfeiern 2022

Am Freitag, 2. Dezember um 18 Uhr wird 57 Jugendlichen des Kirchspiel Calle das Sakrament der Firmung durch Weihbischof König gespendet.

Am 2. Adventssonntag (4. Dezember) wird Weihbischof Matthias König um 10 Uhr in Mariä Himmelfahrt 40 Jugendlichen aus den Gemeinden (Mariä Himmelfahrt, Remblinghausen und Wehrstapel-Heinrichsthal das Sakrament der Firmung spenden.

Am Nachmittag des 4. Dezember um 15 Uhr werden 41 Jugendliche aus Eversberg und der St. Walburga Gemeinde gefirmt.

Am 2. Adventssonntag (4. Dezember) wird Weihbischof Matthias König um 18 Uhr in St. Andreas Velmede 26 Jugendlichen aus dem Seelsorgebereich Ruhr-Valmetal das Sakrament der Firmung spenden.

„Ja, ich bin dabei!“

Die Firmung ist der letzte Ton im Dreiklang der Gemeinschaft mit Vater, Sohn und Heiligem Geist. Junge Gläubige, meist im Alter von 15 oder 16 Jahren, werden durch sie „erwachsene“ Christinnen und Christen. Mit der Firmung sagen sie noch einmal ganz bewusst: Ja, das ist mein Glaube, der mich bestärkt – und ich zeige durch die Firmung meinen gefestigten Glauben. In diesem Bekenntnis steckt auch direkt die Bedeutung des Sakraments: Das Wort kommt vom Lateinischen „firmare“, was übersetzt „bestärken, festigen, ermutigen“ bedeutet.

Das Sakrament der Firmung steht in enger Verbindung zum Pfingstfest, denn auch bei diesem Ereignis ging es um die großartige Stärkung der Jünger in ihrem Glauben – und den Drang, die frohe Botschaft Jesu in die Welt zu tragen. Wer sich firmen lässt, tritt also auch in die Fußstapfen unserer Kirchengründer und ist bereit für die Mission, den Glauben weiterzugeben.

Zu jeder Firmung gehört natürlich auch die Firm-Vorbereitung. Hier ist Raum für Fragen und Zweifel, die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben und den Austausch mit anderen Jugendlichen.

Jede Gemeinde stimmt den Firmtermin mit dem Erzbistum ab und informiert alle katholischen Jugendlichen im entsprechenden Alter per Post über die Firmvorbereitung. Wenn fälschlicherweise kein Brief mit der Einladung zur Firmung zugestellt wurde oder andere Fragen zur Firmung in unseren Gemeinden bestehen, hilft das Team im Pfarrbüro gerne weiter.

Firmvorbereitung in unseren Gemeinden

Firmung in unseren Gemeinden

Die Firmung wird zur Zeit in einem jährlichen Turnus gespendet, meist im Spätherbst. Die Firmvorbereitung unterscheidet sich in den Gemeinden. Unterschiedliche Elemente und Termine werden angeboten.

 

 

Ansprechpartner für die Firmvorbereitung

Im Bereich Kirchspiel Calle: Gemeindereferentin Ana Jezildic

Im Bereich Meschede: Gemeindereferentin Ana Jezildic

Im Bereich Ruhr-Valmetal: Pastor Werner Spancken

 

Weitere Informationen zum Sakrament der Firmung finden Sie unter https://www.erzbistum-paderborn.de/glauben-leben/sakramente/firmung/

Mit der Firmung zum Glauben gefunden...

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ana
Jezildic

Gemeindereferentin
Telefon: 0151 56 111 726

Schwerpunkte: Jugendarbeit, Firmung in den Bereichen Kirchspiel Calle und Meschede

Ansprechpartnerin für das Cafe Pan, Meschede

Werner
Spancken

Pastor
Telefon: 02904 97 69 802

Ansprechpartner im Bereich Ruhr-Valmetal