© Besim Mazhiqi

Förderkreis des ehemaligen Stifts Meschede e.V.

Die Kirche sowie die Schatzkammer samt der weiteren Gebäude und der Stiftsgarten brauchen ideelle und finanzielle Unterstützerinnen und Unterstützer...

Das Anliegen

Seit der Gründung des Stiftes Meschede um das Jahr 870 haben sich immer wieder Menschen ideell und finanziell für den Neu- und Umbau unserer St. Walburga-Kirche und ihres Umfelds, für die Renovierungen, den Erhalt und die Ausschmückung des Gotteshauses und der benachbarten Gebäude eingesetzt. Sie haben kostbare Handschriften, Gold- und Silberarbeiten sowie liturgische Gewänder für den sakralen Gebrauch, Dinge der Volksfrömmigkeit und Vieles mehr gestiftet und erhalten. Manches ging in Kriegs- und Krisenzeiten unter, viele bemerkenswerte Stücke haben die Jahrhunderte überstanden und künden noch heute von der Frömmigkeit, der Spendenfreudigkeit und dem Kunstsinn vergangener Generationen.

Die 1978 eingerichtete und mittlerweile in die Jahre gekommene Schatzkammer St. Walburga braucht im Zuge der geplanten Umbauarbeiten des zukünftige Stiftsforums St. Walburga eine Neukonzeption unter heutigen didaktischen und theologischen Gesichtspunkten.

Erweiterte Öffnungszeiten und ein behindertengerechter Zugang sollen sie für Einheimische und Gäste von nah und fern besser zugänglich und attraktiver machen. Ihr Inhalt soll als Glaubens- und Kulturschatz den Menschen unserer Tage nahegebracht werden. Ebenso ist eine Bauinformation zur Kirche im neuen Durchgang der Sakristei zum Stiftsgarten geplant, der den Besucherinnen und Besuchern tagsüber offen steht.

Unsere ehemalige Stifts- und heutige Pfarrkirche St. Walburga, auf spätkarolingischen Fundamenten stehend, mit ihrer festlichen Ausstattung aus allen Epochen der abendländischen Kunstgeschichte, gilt in Fachkreisen als „Bauwerk europäischen Ranges“ (Hauptkonservator Prof. Dr. Uwe Lobbedey, Münster).

 

Darüber hinaus ist sie im Sinne der Stiftsgründerin und ersten Äbtissin Emhildis Ort der Gottes- und Men schenbegegnung, des gottesdienstlichen und persönlichen Gebetes sowie der Kulturpflege. Dieses religiöse, geistes- und kunstgeschichtliche Erbe zu erhalten und zu verlebendigen ist auch Aufgabe unserer Generation.

Die Kirche sowie die Schatzkammer samt der weiteren Gebäude und der Stiftsgarten brauchen ideelle und finanzielle Unterstützerinnen und Unterstützer, die sich als eingetragener Verein um Stiftungs- und Sponsorengelder bemühen. Diese Aufgabe übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand St. Walburga der neue Verein „Förderkreis des ehemaligen Stifts Meschede e.V.“.

Darüber hinaus ist es Aufgabe des Vereins, ein attraktives Jahresprogramm mit Aktionen, Vorträgen, Exkursionen etc. zu planen und durchzuführen. Wir laden herzlich ein!

 

Machen Sie mit und werden Sie Mitglied! Werben Sie weitere Interessierte, um St. Walburga und das Umfeld lebendig zu (er)halten!

Christoph Menke, Vorsitzender und Michael Schmitt, Pfarrer

Kontakte

Ansprechpartner des Förderkreises:

  • Vorsitzender: Christoph Menke
  • 2. Vorsitzende: Andrea Liapis
  • Schriftführerin: Marianne Heinemann
  • Kassierer: Thorsten Hegener
  • Beisitzer/in: Jürgen Dörner, Mechthild Leskau, Heinz-Bruno Lütticke
  • Leitender Pfarrer: Michael Schmitt
  • Kirchenvorstand: Rita Friedrichs, Heinz Nieder

Spendenkonto: IBAN: DE 41 460 62 817 0146 791 300 bei der Volksbank Sauerland e.G.

Das Jahresprogramm 2024

Das Jahresprogramm 2024 des Förderkreises mit einem Anmeldeabschnitt, wenn Sie die Anliegen des Förderkreises als Mitglied unterstützen möchten:

KMB FB_Jahresprogramm_2024C

 

Führungen

28. April / 26. Mai / 30. Juni / 28. Juli / 25. August /29. September / 27. Oktober 2024 jeweils Sonntag 12 Uhr
Öffentliche Führungen „Messe plus“

Nach der Hl. Messe, die um 11 Uhr beginnt, findet eine Führung durch die St. Walburga-Kirche, die Ausgrabungen und über das Stiftsgelände statt.
Dauer: ca. 90 Minuten
Treffpunkt: Bronzedenkmal „Kleines Welttheater“, Stiftsplatz

Änderungen vorbehalten. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des Pastoralen Raumes www.katholische-kirche-meschede-bestwig.de bzw. im Pfarramt.

 

Sonderführungen

Wenn Sie sich über die im Jahresprogramm angegebenen Termine hinaus für eine Sonderführung interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Katholisches Pfarramt Meschede Bestwig
Stiftsplatz 6, 59872 Meschede, Telefon 0291 / 90 22 88 0
Mo-Fr 9-11 Uhr / Di 15-18 Uhr / Fr 15-17 Uhr
E-Mail: pfarramt@pr-mb.de

 

Veranstaltungen 2024

Freitag, 2. Februar 2024, 8.30 Uhr
„finde dein Licht“ – Aktionstag der Klosterlandschaft Westfalen-Lippe
mit Kerzenweihe in der Krypta, Lichterprozession und Eucharistiefeier zum Fest „Darstellung des Herrn Mariä Lichtmess“
Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Stiftsplatz

 

Samstag, 24. Februar 2024, 17 Uhr
Patronatsfest St. Walburga
17 Uhr Erhebung des Walburgaschreins und Festhochamt mit Stiftschor und Solisten
Hauptzelebrant und Predigt: Abt Dr. Cosmas Hoffmann OSB, Abtei Königsmünster
18.30 Uhr Empfang mit Imbiss, letztmalig vor dem Umbau im Saal des Jugendheims
Vortrag: Sr. M. Ancilla Röttger OSC, Äbtissin des Klarissenklosters Münster;
„Aktueller Stand der Baumaßnahme und des überarbeiteten Plans der Schatzkammer“
Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Stiftsplatz

 

27. April bis 4. Mai 2024
Walburga-Oktav
Donnerstag, 2. Mai, 18.30 Uhr
Musik am Walburgaschrein, Maisingen und Maibowle
Weiteres Programm: s. Pfarrnachrichten/Internetseite

 

Mittwoch, 5. Juni 2024, 17.30 Uhr
I. Sommerliche Abend-Exkursion: „Wie alles begann“
Fahrt mit Privat-PKW zur Klosteranlage und Kirchenruine des ehem. Stifts Böddeken bei Büren (gegründet nach 836)
18.30 Uhr Besichtigung der ehemaligen Stifts- bzw. Klosteranlage mit Kreuzgang, Kapitelsaal und Bibliothek
Anmeldung: bis 31. Mai im Pfarramt Meschede Bestwig
Abfahrt: 17.30 Uhr ab Stiftshof, Stiftsplatz 13

 

Dienstag, 20. August 2024, 17.30 Uhr
II. Sommerliche Abend-Exkursion: „Wovon sie lebten“
Fahrt mit Privat-PKW Fahrt zum Stertschultenhof in Cobbenrode
18 Uhr Besichtigung des ehemaligen Haupt- und Vorspannhofes des Stifts Meschede von 1769
Kosten: 15 Euro für Führung und Imbiss mit Getränk
Anmeldung: bis 15. August im Pfarramt Meschede Bestwig
Abfahrt: 17.30 Uhr ab Stiftshof, Stiftsplatz 13

 

Sonntag, 8. September 2024, ab 12 Uhr
Tag des offenen Denkmals
„Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“
Seit über 1100 Jahren: Der Kirchturm von St. Walburga als Wahrzeichen und Zeitzeuge der Geschichte
12/13.30/15/16.30 Uhr Kirchturm- und Gewölbeführung mit Besichtigung der Glocken und der Kirchturmuhr
Treffpunkt: Kircheneingang Stiftsplatz

 

21. und 22. September 2024
Bürgerfest von Bürgern für Bürger
Informationsstand der Kirchen und des Förderkreises beim Bürgerfest

 

Freitag, 8. November 2024, 19.30 Uhr
Generalversammlung des Förderkreises
20 Uhr Öffentlicher Vortra:g Die kirchliche Schatzkammer
„Vom Sauerland in die Soester Börde. Das (früh-)mittelalterliche Wegenetz um das Stift Meschede – Neueste Erkenntnisse“
Referent: Dr. phil. Leo Klinke, Meschede/Bonn
Ort: Begegnungsstätte, Emhildisstraße 9